FDP sucht Standorte für Hundekotabfallbehälter in Großbottwar

Der FDP-Ortsvorstand Marbach/ Bottwartal ruft den Gemeinderat Großbottwar dazu auf, die Gemarkung der Kommune in diesem Jahr flächendeckend mit Hundekotabfallbehältern und Hundekotbeutelspendern auszustatten. Das unterstützt die Hundebesitzer beim Entsorgen des Kots und bietet die Chance, dass die Lebensqualität in der Storchenstadt steigt. „Im Amtsblatt war in der Vergangenheit regelmäßig zu lesen, dass zu viele Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner beim Spaziergang zurücklassen“, so der FDP-Ortsvorsitzende Christian Stumpf. Und in der Tat sind sämtliche Grünstreifen und Fußwege mit Hundekot kontaminiert. „Das ist ein Ärgernis und nicht zuletzt Kleinkinder laufen Gefahr, dass sie beim Spielen in eine ‚Tretmiene‘ tappen.“, ergänzt Jasmin Süpfle, stellvertretende Ortsvorsitzende. „Als Mutter verbringe ich viel Zeit mit meinen Kindern auf den Spielplätzen, deren Mülleimer als einzige Entsorgungsmöglichkeit der vollen Beutelchen in Frage kommt. Das kann im Sommer mitunter ekelig werden“, ergänzt sie. Die CDU machte im vergangenen Kommunalwahlkampf mit einer skurril anmutenden Aktion auf das Thema aufmerksam, indem Hundekot gegen eine italienische Süßspeise getauscht wurde. „Nachhaltig hat dies jedoch nichts verändert“, stellt der Großbottwarer FDP-Gemeinderat Paul Wien fest. „Dabei ist unsere Lösung mit den Mülleimern naheliegend und hilft den Menschen“, fährt Wien fort.

Die FDP ruft daher alle Hundebesitzer dazu auf, den Freien Demokraten oder der Stadt direkt sinnvolle Standorte für Hundekotabfallbehälter zu melden. Unser Gemeinderat Paul Wien nimmt Ihre Ideen gern entgegen und freut sich über eine Mail an paulwien@hotmail.de. Vielen Dank dafür im Voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.